Normale Lichtschalter mit Zigbee nutzen

ACHTUNG: Hier werden Arbeiten an der 230V-Hausinstallation notwendig! Diese dürfen nur von hierzu befugten Personen durchgeführt werden! Im Zweifel also Elektriker beauftragen!

Mein „Problem“ ist unverändert: Ich möchte richtige Lichtschalter in meiner Wohnung verwenden. Keine Fernbedienungen, nicht alles per Sprachsteuerung, keine Touchtaster. Da ich inzwischen ja möglichst alles auf Zigbee umgerüstet habe, muss es hier natürlich auch Zigbee sein. Dazu haben sich die Xiaomi Smart Buttons☆ mehr als bewährt! Am Conbee II-Stick☆, dessen Installation ich übrigens am Wochenende ausführlich erklären werde, können mit diesen unzählige Funktionen gesteuert werden (ein- bis fünffach-Klick sowie lange drücken, das sind sechs Funktionen!).

Als Schalterprogramm habe ich bisher in der Wohnung die Produkte der Firma Jung verbaut. Ich brauche nun also die passenden Taster☆, welche die bisher vorhandenen Schalter ersetzen werden. Es gibt im Internet auch Aussagen, dass man mit einer Kugelschreiberfeder einen Schalter zum Taster umbauen kann, ich finde jedoch solche Spielereien bei elektrischen Bauteilen leichtsinnig und würde auch keinem empfehlen, solche Umbauten selbst vorzunehmen!

Da der neue Taster ja nicht mehr das Licht selbst, sondern nur den Smart Button ansteuern soll, muss die vorher durch den Schalter unterbrochene Leitung in der Schalterdose gebrückt werden. Da dies nur durch einen Fachmann durchzuführen ist, gibt es hierzu keinerlei Erklärung meinerseits! Als Leuchtmittel in der entsprechenden Leuchte muss ab sofort natürlich irgendwas smartes stecken, bei mir die Zigbee-kompatiblem Leuchtmittel aus der IKEA Tradfri-Serie☆.

Für die Vereinigung zwischen Smart Button und Taster muss der Smart Button zerlegt werden (am besten vorher anlernen um zu testen, ob er geht!). Das Gehäuse hat im Batteriefach vier Haltenasen, welche einfach weg gedrückt werden können. Dann kann das Gehäuse komplett entfernt werden. Der Anlerntaster muss jetzt entfernt werden, da er im Weg ist (kann später aber mittels kleinem Kabel weiterhin benutzt werden!). Am Bedienungstaster (auf der Mitte der Platine) werden nun zwei ca. 10 cm lange Kabel an diagonal gegenüberliegende Kontakte angelötet (z.B. Jumper Wires☆ welche um ihre Stecker beraubt wurden).

Wenn das erledigt ist, legt man die Batterie in die Halteklammer des Smart Buttons (gut festhalten!) und setzt dann alles zusammen (möglichst ohne die Batterie zu verlieren!) in das Adaptergehäuse, welches man hier bei Thingiverse runter laden und selbst ausdrucken kann! Nicht wundern, das ist alles etwas eng, man muss da mit ein wenig Gewalt ran, dass es komplett einrastet. Keine Angst, solch ein 3D-gedrucktes Teil ist stabiler als man denkt, da kann man viel biegen, bevor was bricht! Würde man das Teil größer drucken, würde es später in zusammengebautem Zustand zu locker sitzen. So hält alles bombenfest!

fertig zusammengebaut

Durch diese Konstruktion ist der handelsübliche Lichttaster ideal mit dem Xiaomi Smart Button verbunden und die Batterie wird einer separaten Aussparung genau zum Button passend gehalten! Die Bedienung ist für einen Unwissenden nicht von einem normalen Taster zu unterscheiden! So wünsche ich mir Smarthome!

Nun hat man alle Möglichkeiten, die einem der smarte Taster im ioBroker so bieten kann. Bei mir ist dieses System inzwischen in jedem Raum verbaut. Als Funktionen nutze ich bisher:

  • Single Click: primäre Beleuchtung des Raumes
  • Double Click: sekundäre Beleuchtung des Raumes
  • Long Click: alle anderen Räume alles aus

Wer keinen 3D-Drucker hat oder, wie ich, keine Lust hat das selbst zu drucken: Ich habe welche bestellt und zum Selbstkostenpreis abzugeben (11 EUR für 10 Stück incl. Versand). Einfach kurz per E-Mail melden!

1 Trackback / Pingback

  1. ioBroker: Richtige Lichtschalter im Smarthome nutzen (IKEA Tradfri und Xiaomi Smart Button) – bloggerbu.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.